Rezeptidee Frühstückskuchen ohne Zucker

Kuchen zum Frühstück – klingt das nicht nach Schlaraffenland?! In meiner Kindheit gab es das nur ganz ausnahmsweise an Tagen nach Geburtstagen oder Familienfeiern. Mit Hasenbrot könnt Ihr Euch und den Kids jeden Tag Kuchen zum Frühstück gönnen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn der Kuchen aus unserer Backmischung ist ein echter Sattmacher, der viel Energie für einen guten Start in den Tag gibt – natürlich ohne Zucker.

Frühstückskuchen geht superschnell

Den Muffinteig in einer Kuchenform zu backen ist übrigens auch eine super Möglichkeit für alle, denen die kleinen Muffinförmchen zu umständlich sind. Ihr gebt den Teig einfach in die Guglhupf-Form – das war’s. Mit der Backmischung ist der Kuchen also in spätestens 7 Minuten im Ofen, das bekommt man sogar vor dem Frühstück hin.

Der Teig geht natürlich nicht so hoch auf wie bei Omas Guglhupf. Dafür haben die Kuchenstücke später die perfekte Snackgröße. Entweder genießt Ihr den Kuchen mit ein bisschen Butter oder Frischkäse zum Frühstück. Oder Ihr packt Euch ein paar Scheibchen in die Lunchbox – da passen sie nämlich auch perfekt rein.

Frühstückskuchen aufbewahren

Bei uns bleibt zwar selten etwas übrig, aber so einen ganzen Kuchen schaffen wir auch nicht an einem Tag. Solltet Ihr den Kuchen auch nicht sofort ganz aufessen, dann packt ihn zum Aufbewahren wie die Muffins am besten in eine Tupperdose. So ein Kuchen ist natürlich nicht am nächsten Tag aufgegessen. Oder Ihr schneidet ihn in Stücke und friert sie einzeln ein. Bei Bedarf und Hunger dann einfach auftauen – das geht zum Beispiel auch perfekt auf dem Toaster. 

Frühstückskuchen ohne Zucker
Kuchen zum Frühstück – natürlich ohne Zucker

Ihr braucht: 

  • ½ – 1 Apfel 
  • 1 Hasenbrot Backmischung basic
  • 100 ml Öl
  • 150 ml Mineralwasser
  • 2 EL Apfelmark
  • 1 TL Apfelessig

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Guglhupfform einfetten. Den Apfel fein reiben. 

Die Backmischung in eine Schüssel geben und den Muffinteig wie auf der Packung angegeben mit Öl, Apfelmark, Mineralwasser und einem Schuss Apfelessig zubereiten. Zum Schluss den geriebenen Apfel zum Teig geben und rasch unterheben. Den Teig  in der Form verteilen und 40 Minuten im heißen Ofen backen. 

Ob der Kuchen fertig ist, testet Ihr am besten mit der Stäbchenmethode: Einfach nach Ablauf der Backzeit ein Holzstäbchen in den Teig stechen und wieder herausziehen. Bleibt noch Teig am Stäbchen kleben, solltet Ihr den Frühstückskuchen noch ein paar Minuten im Ofen lassen. 

Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Hier könnt Ihr unsere Backmischung kaufen: