Rezeptidee Süßkartoffel-Chai-Muffin

Hier kommt ein echtes Gemüseschummler-Rezept für Euch! Mit diesen Süßkartoffel-Muffins könnt Ihr Klein und Groß eine Extraportion Gemüse unterjubeln. Die milde Süßkartoffel und die wärmende Gewürzmischung sind eine tolle Kombination für die kalten Tage. 

Das Rezept ist übrigens auch ideal zur Resteverwertung geeignet. Wenn Euch etwas gegarte Süßkartoffel übrig bleibt (ich mache da ja regelmäßig zu viel), dann könnt Ihr das wunderbar zu gesunden Muffins verarbeiten. Dafür müssen die Süßkartoffeln auch gar nicht gekocht sein, aus dem Ofen oder gedämpft lassen sie sich genauso gut verarbeiten. Wichtig ist nur, dass sie nicht zu sehr gewürzt waren. 

Denn die Gewürze kommen dann später dazu. Süßkartoffeln schmecken ja von Haus aus eher mild, deswegen vertragen sie schon eine ordentliche Portion davon. Für Kinder sind die Gewürze übrigens unbedenklich. Einzig beim Zimt solltet Ihr darauf achten, dass Ihr Ceylon-Zimt verwendet (warum könnt Ihr hier nachlesen). 

Rezeptidee Süßkartoffel-Chai-Muffins ohne Industriezucker

Ihr benötigt: 

  • 1 Hasenbrot Backmischung basic
  • 100 ml Öl
  • 150 ml Mineralwasser
  • 2 EL Apfelmark
  • 1 TL Apfelessig
  • 100 g Süßkartoffel
  • 1 Kardamomkapsel (entspricht ½ TL gemahlener Kardamom)
  • ½ TL Zimt
  • 1 Msp Piment 
  • 1 Prise Muskatnuss

Die Süßkartoffel schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Mit etwas Wasser in einen Topf geben und in ca. 12 Minuten sehr weich kochen. 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Inzwischen die Kardamomkapsel öffnen und die Samen im Mörser zerkleinern. Die restlichen Gewürze dazugeben. 

Die Süßkartoffeln gut abgießen und mit einer Gabel zerdrücken. Dann die Gewürze unterheben. 

Die Muffinförmchen einfetten. 

Die Backmischung in eine Schüssel geben und den Muffinteig wie auf der Packung angegeben mit Öl, Apfelmark, Mineralwasser und einem Schuss Apfelessig zubereiten. Dann das gewürzte Süßkartoffelpüree unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und 25 Minuten im heißen Ofen backen.